Chance durch neues Punktsystem

Rechtsanwalt Thorsten Brauer

Bislang hemmten neue Verkehrsverstöße die Tilgung von Voreintragungen im Verkehrszentralregister (VZR) auch dann, wenn die (eintragungspflichtige) Tat innerhalb von zwei Jahren nach Rechtskraft des zuletzt eingetragenen Verstoßes begangen und innerhalb der Überliegefrist von einem Jahr eingetragen wurde. Diese Tilgungshemmung entfällt jedoch bei Eintragungen ab dem 01.Mai 2014, so dass es Sinn machen kann, Einspruch auch gegen solche Bußgeldbescheide einzulegen, gegen die auf den ersten Blick nichts einzuwenden ist. Die Voreintragungen werden dann ungeachtet der neuen Tat (zwei Jahre nach der letzten Rechtskraft) getilgt, während diese Tilgung entfällt und alle Punkte inkl. der Neuen zwei weitere Jahre bestehen bleiben, wenn die neue Tat noch vor dem 01.Mai 2014 eingetragen wird. Eine einmalige Chance, trotz neuer Tat alte Punkte los zu werden!