Pflichten im Falle der Privatinsolvenz

Pflichten im Falle der PrivatinsolvenzVerpflichtung zur Stellung eines Insolvenzantrages.

Als natürliche Person besteht keine Verpflichtung selbst Insolvenzantrag zu stellen. Das Gesetz beschränkt sich darauf, dem insolventen Schuldner bestimmte Gefährdungen der Gläubiger zu untersagen (283 ff. StGB). Wer Restschuldbefreiung anstrebt, hat die Obliegenheit, eine von Gläubigern beantragte Insolvenzeröffnung nicht willkürlich zu verzügern. (290 I nr. 4)

Zufällige Partnerkanzleien

  • für Braunschweig

Alle Kanzleien

Neuigkeiten im Insolvenzrecht

9.Dezember Nach herrschender Rechtsprechung hat der Insolvenzverwalter kein Kündigungsrecht für den vom Schuldner gemieteten Wohnraum. Etwas anderes ... mehr

Insolvenzanfechtung von Lohnzahlungen an Arbeitnehmer

20.November Weiß ein Arbeitnehmer, dem der Arbeitgeber in der Krise noch Zahlungen auf rückständige Lohnforderungen erbringt, dass der Arbeitgeber ... mehr

11.November ... mehr

Weitere Artikel im Insolvenzrecht